Echt verboten!

Datum/Uhrzeit  Verschoben
Sa, 17.10.2020
19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Altes Rathaus (Bürgersaal)
Friedrichstr. 61
76456 Kuppenheim

Veranstaltungsort bei Google Maps anzeigen (externer Link)


aa_ringelnatzEin Joachim-Ringelnatzprogramm mit Gesang
Gitarre: Achim Amme
Akkordeon: Ulrich Kodjo Wendt

Das Anliegen des Autors, Schauspielers (Tatort, Bella Block, Großstadtrevier u.a.) und Ringelnatzpreisträgers Achim Amme: Joachim Ringelnatz, diesen wunderba- ren, mit einem großen Herzen ausgestatteten, rotzfrechen, immer für eine Überraschung guten Menschen in seiner Tiefe, als auch in seinen literarischen, wie
sonstigen Höhenflügen (und Abstürzen) einem interessierten Publikum näher zu bringen. Dass dabei die leichte, amüsante Seite von Ringelnatz nicht zu kurz kommt, dafür sorgt auch der Akkordeonist Ulrich Kodjo Wendt, bekannt durch seine Filmmusiken für den Regisseur Fatih Akin.
Foto: © Burkhard Battran

„Achim Amme ist der beste Ringelnatz-Interpret. Er liest die Texte nicht, er lebt sie.“ Peggy Parnass

„Achim Amme begeisterte mit seinem Ringelnatz-Programm“. (Kieler Nachrichten)

„Gegen die These ‚Jeder kennt ihn, kaum einer liest ihn‘ rezitierten und sangen Amme und Wendt
begeisternd an.“
(Münchner Merkur)

„Der große Saal im Schloss war nicht mehr groß genug für den Abend mit Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt. Ein solcher Andrang überraschte selbst die Veranstalter. (…) Und so wie Amme diese bekannten Verse vortrug, hatte das Publikum sie bestimmt noch nicht gehört: Nicht einmal Ringelnatz selbst hätte das wohl lebendiger vermocht.“ (Rahdener Zeitung/Westfalen Blatt)

„Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt unterhielten im ausverkauften Restaurant Ringelnatz-Begeisterte und Gäste, die mit dem umfangreichen Werk des Dichters nicht vertraut waren, gleichermaßen großartig.”
(Märkische Allgemeine Zeitung)

„Große Vortragskunst begeistert.“ (Böhme-Zeitung)

„Nicht einfach eine Lesung – eher Ringelnatztheater“. (Passauer Neue Presse)

„Umjubelter Auftritt!“ (Fränkische Landeszeitung)
ZUM TREIBEN VON ACHIM AMME

In jeder Faser muss er leiden,
damit aus ihm die Rührung spricht.
Er ist vor allem eins, bescheiden
und noch viel mehr ein toller Wicht.

In seinem Herzen ist viel Platz –
das spürt der Mensch ganz schnell.
Er hütet es wie einen Schatz –
mal sanft, mal mit Skalpell.

Viel tiefer geht sein „altes“ Wissen
um die Unendlichkeit der Nacht.
Vermutlich ist sein Ruhekissen
aus lauter Sternenstaub gemacht.

„Yesterday“ gab’s manchen Kummer,
yesterday war für die Katz.
Heute ist der wahre Schlummer
das Konzert für Ringelnatz.

© Birgit Kassovic


Termin als ICS-Datei in Kalender speichern: iCal