PRESSEMELDUNGEN DES JAHRES 2011

111129_1824_heprod_images_foto_5_30_1_2_20111130_0002669701901thumbnail.jpgDie “Neue Westfälische” schrieb über Ammes Auftritt in Lübbecke mit “Rotkäppchen & Co.” am 30.11.:
„Gebannt lauschten die Zuhörer seiner sonoren Stimme und ließen sich von dem Humor der Geschichten zu entspanntem Lachen hinreißen…”
(Foto: © Christiane Tietje)

Der Kurzfilm “Kinder an die Macht” mit Amme als Darsteller hat beim YOUKI 13 in Wels/Österreich den Preis der Jury in der Altersgruppe bis 14 Jahre gewonnen. Aus der Jurybegründung: „Der Film ist unglaublich witzig…Das anarchische Thema spiegelt sich auch in der frischen Machart wieder, welche dem Film die perfekte Dynamik verleiht. Wunderbar!

Die “Hannoversche Allgemeine Zeitung” (HAZ) schrieb am 28.11. über “All You Need Is Love” und den Auftritt mit “The Beattells” auf Gut Heitlingen:

„Die Hamburger Band The Beattells rockt den Pferdestall, bis Balken beben und Gäste tanzen – Lennon bewegt.“

Anschließend ging folgender Facebook-Eintrag ein:

Hallo liebe Beattells,
ich habe euch zum ersten mal gehört und war einfach nur begeistert. Ich habe schon viele Beatles – Coverbands gehört und gesehen, aber das war das beste bislang. (…) Ich bin selbst Mucker und spiele seit vielen Jahren in einer Band, daher erlaube ich mir eure Darbietung auf allerhöchstem Niveau anzusiedeln, ich denke das beurteilen zu können, so spielen nur Profis. (…) Euer Konzert mit der Vorlesung von Achim war einfach Spitze, ich hatte eine Gänsehaut nach der anderen. Es kam alles fantastisch rüber…

Die „Werra-Rundschau“ schrieb am 17.10. über „All You Need Is Love“: „Große Unterhaltung vor erlesenem Publikum“ und sprach vom „brilliante(n) Erzähler Achim Amme“.

„(Die Zuhörer) ließen sich über 90 Minuten hinweg in den Bann…ziehen, hingen dem Erzähler Amme förmlich an den Lippen…“

1806285241-schauspieler-achim-amme9.jpgDie „HNA“ schrieb am 17.10. über „Echt verboten!“ in Northeim:

„Der Vorleser bettete seine Rezitationen…in die Geschichte des Dichterlebens ein, die bunter nicht hätte sein können… Die Bezeichnung Multikünstler trifft auch auf Achim Amme zu.“

Zurück aus Japan!!!

p1000466thumbnail.JPGHier wird Achim Amme, zusammen mit Mitgliedern der Bands “Blackmail” und “Gispert zu Knyphausen” vom Hotel in Tokio abgeholt, um zum Flughafen gebracht zu werden. Die Veranstaltungen des Goethe-Instituts aus Anlass der 150-jährigen Deutsch-Japanischen Freundschaft waren ein voller Erfolg. Inzwischen sind alle sicher gelandet und bereit zu neuen Herausforderungen…

Die “Schönebecker Volksstimme” meinte am 28.9. über “Echt verboten!”:

“Diese fein abgeschmeckte programmatische Melange erhält ihr Sahnehäubchen durch eigene Lieder Ammes. (…) Für die Musik ist Ulrich Kodjo Wendt…kongenialer Begleiter…, zaubert sein diatonisches Knopfakkordeon musikalisch Bilder.”

435510_1_articlegross_b82683944z1_20110925172932_000_g7hk8t0g2_0thumbnail.jpgDie “Schwäbische Zeitung” schrieb über die ausverkaufte Veranstaltung von Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt mit “Echt verboten!” am 24.9. in der Stadtbücherei Tettnang: “Achim Amme präsentiert…einen anderen Ringelnatz, ungeschminkt, direkt… Mit sprechender Gestik und Mimik hat der Schauspieler gerade das herübergebracht, was zwischen den Zeilen steht – man durfte hier den echten Ringelnatz erleben.” (Foto und Artikel: Helmut Voith) Mehr

Die „Verdener Aller-Zeitung“ schrieb über Ammes Auftritt am 14. August in Kirchlinteln:„Mit seinem Programm „Echt verboten!“ begeisterte der Entertainer fast zwei Stunden das Publikum.“
img_0322-1.JPGÜber Ammes Beitrag “Rotkäppchen & Co.” zum “Steinhorster Lesesommer” schrieb die “Aller Zeitung”: “Mehr als 100 Besucher… dankten Amme für sein perfekt abgestimmtes Programm und erzählerisches Können mit lang anhaltendem Beifall.”
“Isenhagener Kreisblatt”: Amme (erntete) stürmische Lachsalven und ebensolchen Applaus… Da blieb kein Auge trocken… Die von spürbarer Erheiterung gezeichneten Zuhörer dankten dem Rezitator für sein perfekt abgestimmtes Programm und erzählerisches Können mit märchenhaft langem Beifall.”
“Gifhorner Rundschau”: “Egal welche Geschichte Amme vorlas, durch Einsatz von Gestik, Mimik und Intonation ließ er das Erzählte lebendig werden… Amme verstand es, sein Publikum zum Lachen zu bringen. (Foto: © Marco Walz)

hbqqxp5o_pxgen_r_ax354thumbnail.jpg“GERMAN BEAT – DAS Portal rund um Beatles, Beat, Mood und Ono!” präsentiert neuerdings einen Hinweis auf Achim Ammes Programm “All You Need Is Love”. Sven Joachim Solterbeck, der Macher des Weblogs, schrieb:“Das verspricht ja wirklich mal ein anderer Ansatz zu sein, das Leben und Wirken der Beatles zu präsentieren.” Wohl wahr! Mehr…

Die „Nordsee-Zeitung“ schrieb über „All You Need Is Love“ in Bremerhaven, am 20. Mai:

„Achim Amme…traf in seiner Auswahl immer den richtigen Ton…die Pointen saßen… Es machte also Spaß in Thieles Garten.“

Die kleine Hauszeitung des Café Gertrudenhof – Quickborn schrieb über Ammes Auftritt mit „Rotkäppchen & Co.“ im April:

„Waren wir neugierig – und der Künstler erzählte sogar im Liegen! Ein sehr vergnügter Abend – Achim Amme, Schauspieler und Autor sehen wir wieder.“

achim1.jpgDer Hamburger Bürgerverein Fuhlsbüttel schrieb in seinem Info-Blatt über Ammes Ringelnatz-Abend am 11.1.:
“In Achim Amme hatten wir einen exzellenten Vorleser. Wir klebten an seinen Lippen, waren fasziniert von seiner Mimik und Gestik. Dieser Abend war ein absolutes Literaturereignis.” (Foto: © Manfred Sengelmann)

Veröffentlicht unter Kritiken