Ich habe dich so lieb

Ich habe dich so lieb – CDDas Programm „Ich habe dich so lieb“ erinnert schon im Titel an eins der beliebtesten Gedichte von Joachim Ringelnatz. So ist es nicht verwunderlich, wenn Achim Amme hier die Vertonungen einiger Originalgedichte spielt, die schon das Live-Programm „Echt verboten“ bereicherten. Aber Ringelnatz-Preisträger Achim Amme hat auch eigene Texte vertont. Da wird aus einem Walzer ein Samba, ein alterndes Wrack ist immer noch rockig auf Zack und verrauchte Liebe wird im burlesken Whiskyrausch ertränkt.
Schon über Ammes letzte CD „Der Welt ist schlecht“ war die Internetplattform „Ein Achtel Lorbeerblatt“ voll des Lobes. Und das Musikblatt „Folker“ schrieb von „wunderbare(n) Chansons, die eine ganz eigene, sanfte Kraft entfalten“.

Foto: © Burkhard BattranDie “Neue Westfälische” schrieb über den Auftritt in Höxter: “Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt brillieren mit Ringelnatz-Vertonungen”. “Viele…sind auch auf der CD Der Welt ist schlecht erschienen. (…) Musik die auch etwas zu sagen hat.” (Text u. Foto: © Burkhard Battran)

Rosenthal-Theater, Selb

 

 

Unter dem Titel „Etwas schief ins Leben gebaut“ schrieb die „Frankenpost“ über den Auftritt im Rosenthal-Theater in Selb: „Manche Ringelnatzereien erklingen zu Bandoneon und Gitarre – in deren Saiten Amme greift -, in altersweisem Wohllaut, ebenso Lieder aus der Feder und dem Herzen des Rezitators selbst.“ 

Im „Münchner Merkur“ stand zu lesen: „Jazzig und im Stil des Chansons hatten die Künstler die Textvorlagen gelungen in Lieder umgesetzt, die Amme auf der Gitarre und Wendt auf dem Knopfakkordeon begleiteten.“
(Text: © Alexandra Joepen-Schuster)

Veröffentlicht unter CDs