(Ausgewähle Texte von Achim Amme)

Vagantenlied

Ach, wo bin ich nur gelandet
und wo treibt’s mich immer hin.
Gestern noch so hoch gestiegen
wo ich heut am Boden bin.

Frag mich, wo die Zeit geblieben
zwischen gestern noch und heut.
Was mich traurig stimmt, vergess ich
nicht erinnernd, was mich freut.

Von den vorgeschriebenen Rollen
spielt‘ ich manche mit Bravour.
Manches hat mich auch verändert
andres blieb: Karikatur.

Immerzu mit mir beschäftigt
meinem Traumtheaterspiel –
Szenen wechseln, weichen neuen:
Nirgendwo bin ich am Ziel.

aus: Noahs Paarty, Vorlage für den Song „Achterbahn (der Gefühle)“ von der CD „Noahs Paarty“

vagantenlied1.jpg

© Paul Georg Meister

Veröffentlicht unter Texte
 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 »