PRESSEMELDUNGEN DES JAHRES 2012

1800747968.jpgDie “Neumarkter Nachrichten” schrieben am 26.11. über “Rotkäppchen & Co.” in der örtlichen Stadtbibliothek, “deren Sitzreihen gut gefüllt waren”: “Amme…imitierte die Stimmen eines jeden Charakters individuell. (…) Zwischen den Märchen konnte Amme den Kabarettisten in sich nicht ganz ausschalten; er brachte mit lustigen Zwischenkommentaren das Publikum regelmäßig zum Lachen.” Mehr. (Text u. Foto: © Felix Fellner)

2472105_m1mst1w600q75v21823_e1b36bce7e50565089333f217cf314b5_20121123.jpgAm 23.11. hieß es im “Donaukurier” unter der Überschrift “Grimms Märchen mal ganz anders”: “Dank sehr unterhaltsamer Texte, einem Autor, der auch Schauspieler sein könnte (ha, ha!) und der tollen Stimme von Achim Amme wird der Abend allen wohl lange in Erinnerung bleiben.” Mehr. (Text u. Foto: © Christoph Raithel)

Der “Tägliche Anzeiger Holzminden” schrieb am 17.11. über “Rotkäppchen & Co.”:
“Der zweite Teil des Abends war neben eigenen, durchaus beachtenswerten Gedichten Ammes in der Haupsache den vielen parodistischen oder adaptierten Varianten vom Rotkäppchen gewidmet. Und auch hier brillierte der erfahrene Schauspieler mit großem Geschick. (…) Ein vergnüglicher, unterhaltsamer Abend, bei dem sich das Publikum prächtig amüsierte.”

bildschirmfoto-2012-11-30-um-193826.png Die “Schrobenhausener Zeitung” schrieb 10./11.11. über “Echt verboten!”: Achim Amme und Ulrich Wendt begeistern mit szenischer Lesung. (…) Untermalt von den Klängen des Diatonischen Knopfakkordeons, gelang es Amme und Wendt hervorragend, die Faszination der weiten See in das oberbayrische Städtchen zu bringen.” (Text u. Foto © Dirk Weber)

bildschirmfoto-2012-11-05-um-122226.pngDie “Nordwest-Zeitung” schrieb am 2./3.11: “Mit seinem Programm Rotkäppchen & Co.macht der Hamburger derzeit bundesweit Furore. Amme schlüpft mit pittoresker Leichtigkeit in verschiedene Sprechrollen: persifliert und heroisiert… Mit seinen ‘Märchen für Erwachsene’ zog Achim Amme sie (die Gäste) in seinen Bann.”
(Text u. Foto: © Ulrich Suttka)

f7e8b83cda.jpgDer “Holsteinische Courier” schrieb über “Wer ist schon gut zu sich selbst” in Boostedt am 23.10. unter der Überschrift “Kleinkunst ganz klassisch”: (Amme) zeigte auf, dass ein Blick zurück oft mitten in die Gegenwart führt. (…) Alles wirkte frisch und zeitgemäß.” Mehr.
(Text u. Foto © Helmut Friebel)

bildschirmfoto-2012-10-20-um-223349.pngDie “Oberhessische Presse” schrieb am 19.10. über den Auftritt mit “All You Need Is Love”: “Gebannt lauschten sie (die Zuhörer) wie Amme mit geradezu persönlicher Note ausgewählte Stellen aus Philip Normans Lennon-Biografie vortrug. (…) Die sorgfältig ausgewählten Teile schaffen ein Ganzes…– nicht zuletzt durch die Akzentuierung und Kontextualisierung mittels Einspielung passender Musikstücke… (Text u. Foto © Lisa Rösser)

bildschirmfoto-2012-10-08-um-175652.pngDie “Rasteder Rundschau” zitierte am 4.10. einen der Veranstalter des Ringelnatzabends „Echt verboten!“ im Palais: “Wir hätten mindestens doppelt so viele Karten verkaufen können”.
Weiter hieß es:
Achim Amme liest nicht, er schlüpft in die Texte hinein wie in ein maßgeschneidertes Jackett. Er modelliert seine Stimme bärbeißig bis zärtlich.(…) Mit seinem Akkordeon holt Ulrich Kodjo Wendt eine frische Brise Seewind in den Raum. Achim Amme greift zur Gitarre, und schon schwappt Wellengang durch die Reihen.”
Mehr

achim2b1.jpgDie “Neue Westfälische” schrieb am 17.9. über den Auftritt in Höxter mit “Echt verboten!”: “Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt brillieren mit Ringelnatz-Vertonungen”. “Viele…sind auch auf der CD ‘Der Welt ist schlecht’ erschienen.” (Text u. Foto: © Burkhard Battran) Mehr…

 

achim_amme_korrektur.jpgDie HNA schrieb am 27. Juli über “Rotkäppchen & Co.” in Schwalmstadt-Treysa im Rahmen des Kultursommers Nordhessen:
„Amme schlüpfte mit pittoresker Leichtigkeit in die verschiedenen Sprechrollen: persiflierte, heroisierte, übertrieb und unterstrich mit fein dosierter Mimik und Gestik.“ Mehr. (Text u. Foto © Sandra Rose)

Über die Open-Air Veranstaltung “All You Need Is Love” mit anschließendem Film hieß es am 4.6. im “Pforzheimer Kurier”:
“Mit dem John-Lennon-Abend…wurden nicht nur unvergessliche Melodien zum Leben erweckt, auch bekamen die Gäste einen spannenden und tiefen Einblick in das Leben des kreativen Kopfes John Lennon.”

musikalischer_ringelnatz_abend_sw.jpgDie “Märkische Allgemeine Zeitung” schrieb am 24. April über “Echt verboten!” in Rathenow:
“Mit Leichtigkeit schaffte es Amme, der selbst Ringelnatz-Preisträger ist, das Zusammenspiel von Unsinn und Tiefsinn, welches das Werk von Joachim Ringelnatz auszeichnet, zum Leben zu erwecken. (…) Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt unterhielten im ausverkauften Restaurant Ringelnatz-Begeisterte und Gäste, die mit dem umfangreichen Werk des Dichters nicht vertraut waren, gleichermaßen großartig.” (Text u. Foto © Christin Schmidt)

Die „Rotenburger Kreiszeitung“ schrieb über das John-Lennon-Programm „All You Need Is Love“ am 14. April:

„Die Verbindung der Songs… warf eine neue Perspektive auf die bekannten Lieder, ließ neue Facetten entdecken. (…) So gelang, auch dank Ammes kenntnis- wie pointenreicher Anmerkungen, ein ebenso vergnügliches wie facettenreiches Portrait…

achim_retusche_400dpi.jpgDie “Nordbayerischen Nachrichten” schrieben am 10. März unter der Überschrift “Märchen, aber nicht hausbacken”:
„Im Neunkirchener Erzählcafé erwies sich Achim Amme als Meister seines Fachs…,der in seinem Programm “Rotkäppchen & Co.” nicht nur bekanntes Geschichtengut unterhaltsam gegen den Strich bürstete…“ Mehr. (Text u. Foto: © Isabel Krieger)

Veröffentlicht unter Kritiken
 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 22 23 24 25 »