Pressemeldungen des Jahres 2015

bildschirmfoto-2015-12-01-um-133738.png Jetzt erst recht: FEUER & FLAMME für Achim Amme!
Die Stadt Wurzen will das Geburtshaus von Joachim Ringelnatz an einen
privaten Investor verkaufen. Keine gute Idee. Hier Protest anmelden: off-brief.pdf

 

bildschirmfoto-2015-11-03-um-111053.png“Ich bin Jahrgang 1949 und daher mit der Musik der Beatles aufgwachsen”, erzählt Amme. Die vier Pilzköpfe waren für den Hamburger nicht nur eine Formation unter vielen. “Ich hatte bei ihnen zum ersten Mal das Gefühl, dass es eine Musik gibt, die mich persönlich betrifft. Eine Musik, die mir durch Mark und Bein geht.” Es habe ihn fasziniert, wie sich die Beatles musikalisch immer weiter entwickelt haben. “Was ich vorher gehört habe, war auf einen Schlag langweilig. Musiker wäre ich ganz sicher nicht geworden, wenn die Beatles nicht gewesen wären. Vielleicht auch kein Autor. Es hat einfach so eine Band gebraucht, die mich kreativ erweckt hat.”
(aus dem Interview im Hamburger Abendblatt von Arne Kolarczyk, vom 29.10.)

Interview mit Achim Amme zur John-Lennon-Biografie in der “Aachener Zeitung”

Im “Münchner Merkur” stand am 20.11. über den Auftritt mit “Echt verboten!” bei der Literarischen Gesellschaft Gräfelfing zu lesen: “Gegen die These ‘Jeder kennt ihn, kaum einer liest ihn’ rezitierten und sangen Amme und Wendt begeisternd an. Die Texte und Gedichte waren gut ausgewählt… Jazzig und im Stil des Chansons hatten die Künstler die Textvorlagen gelungen in Lieder umgesetzt. (…) Es war insgesamt eine gut gemachte Zeitreise aus dem Blickwinkel eines sprachtalentierten Zeitzeugen…
(Text: © Alexandra Joepen-Schuster)

bildschirmfoto-2015-11-11-um-155405.pngAm 10. November schrieb die “Neue Westfälische” über den Auftritt in Lübbecke: “Im ausverkauften Alten Amtsgericht präsentierten Achim Amme und Volkwin Müller ihr John-Lennon-Programm ‘All you need is love‘. Es wurde ein Abend für Fans, an den die Zuhörer noch lange gern zurückdenken werden. (…) Sie (die Zuschauer) ließen das Duo Amme und Müller erst nach mehreren Zugaben von der Bühne…” (Text u. Foto: © Cornelia Müller)

bildschirmfoto-2015-11-03-um-140442.png Das “Pinneberger Tageblatt” schrieb am 2. November: Achim Amme und Volkwin Müller faszinieren mit musikalischer Lesung.
(…) Amme und Müller offenbarten sensibel und humorvoll die ersten Schritte von John Lennons Solokarriere und gaben Einblicke in die Höhen und Tiefen seiner Ehe. (…) Beim Spiel von Songs wie ‘Real Love’ erwies sich Müller als begnadeter Lennon-Interpret.
” (Text u. Foto: Frauke Heiderhoff)

bildschirmfoto-2015-10-26-um-155407.pngÜber den Auftritt am 23.10. im Oberhaus schrieb Ulla Grall für die “Allgemeine Zeitung Alzey“: “Im Wechsel von Lesung, Livemusik und Einspielungen vom Band entsteht ein Programm voller Intensität. (…) Amme liest die ausgewählten Passagen der Biografie mit seiner angenehmen, voll tönenden Stimme so lebendig, als habe er die Gespräche mit Lennon selbst erlebt und festgehalten…”

bildschirmfoto-2015-10-27-um-145304.png “Achim Amme gelang es mit angenehmer Stimme und unaufgeregter Gestik… mit seiner musikalisch biographischen Reise in die Jugend von John Lennon zu fesseln. (…) Eine wohldurchdachte Textauswahl aus diesem mehr als 1000 Seiten umfassenden Werk (von Philip Norman) ergab mit den inhaltlich darauf abstimmten Songs ein ausgewogenes Bild der Kindheit und frühen Jugend von John Winston Lennon…” (Quelle Ibbenbürener Volkszeitung, Foto: © Brigitte Striehn)

In der “Neuen Osnabrücker Zeitung” schrieb Frank Muscheid: “John Lennon hätte es bestimmt gefallen: Der Hamburger Autor, Schauspieler und Musiker Achim Amme und der Detmolder Gitarrist Volkwin Müller haben dem berühmten Ex-Beatle John Lennon mit “All you need is love – Lennons letzte Jahre” im Niedersachsen-Saal eine tolle musikalische Lesung gewidmet. Mehr.

bild-2.png

Die “Salzgitter-Zeitung” schrieb am 19.10. über “All You Need Is Love“: “Die gelungene Kombination aus Lesung und Musik…begeisterte am Freitagabend die 200 Zuschauer in der restlos ausverkauften Kniestedter Kirche. (…) Mit ihrem perfekten Satzgesang boten die Musiker der Beatles Connection eine authentische Show… Das Publikum ging sofort mit, klatschte, wippte und tanzte.”
(Text: © Stefanie Hiller, Foto: © Hans-Lothar Köchy)

bildschirmfoto-2015-10-15-um-162721.png Das “Westfalen-Blatt” schrieb am 13.10. über den Auftritt in Versmold: “Gelungener hätte man den Geburtstag des Ausnahmemusikers Lennon … nicht begehen können. Zugleich entpuppt sich Ringelnatz-Preisträger Achim Amme als sachkundiger und leidenschaftlich Vortragender. …das angetane Publikum entließ die Band erst, nachdem (alle) Zugaben verklungen sind. Natürlich mit Hilfe der textsicheren 200 Zuhörer. Achim Amme und “The Beatles Connection” haben den… Geburtstag unvergesslich werden lassen.” (Text u. Foto: © Petra Kramp)

bildschirmfoto-2015-10-13-um-133054.png

Unter der Überschrift “Einer Legende auf der Spur” schrieb das “Haller Kreisblatt”: “Ein geniales Zusammenspiel zwischen Lesung und Konzert lieferten Schauspieler Achim Amme und die Band The Beatles Connection…” Weiter heißt es: “Die besondere Auswahl der Texte, die jeweils die Vorgeschichte zum nächsten Song beschrieben, und Ammes ausdrucksstarke Vortragsweise… machten die Lesung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Band The Beatles Connection mit originalgetreuen Instrumenten und stilechtem Anzug brachte zwischen den einzelnen Passagen die entsprechenden Stücke mit viel Herzblut authentisch rüber. (…) – am Ende klatschten, tanzten und sangen alle begeistert mit. Ein grandioser Abend…” (Text u. Foto: © Marion Stickan)

lennon_img_3659-391x337.jpg Am 6.10. stand im Artikel auf NWZonline zu lesen: “Jetzt gaben zwei Künstler in Rastede einen faszinierenden Rückblick auf die letzten Lebensjahre des Beatles-Musikers. (…) Dabei durften Hits wie “Imagine” nicht fehlen, doch auch spätere Werke… wurden im ausverkauften Palais gespielt.”
Starke Texte mit schönen Melodien: Achim Amme (vorne) und Volkwin Müller erinnerten im Palais Rastede an die letzten Lebensjahre der Pop-Ikone John Lennon.
(Text u. Foto: © Justin Hibbeler)

bildschirmfoto-2015-10-09-um-001322.png Britta Lübbers von der “Rasteder Rundschau” schrieb am 5.10. über “All You Need Is Love”: “In einer in jeder Hinsicht mitreißenden Performance erwiesen sie (Amme u. Müller) dem Jahrhundert-Talent die Ehre und infizierten das Publikum gleich mit, das sich willig anstecken ließ.” Weiter hieß es: Eine “rundum gelungene Reverenz an einen der größten Pop-Musiker des 20. Jahrhunderts.” (Foto: Anke Kapels)

bildschirmfoto-2015-09-29-um-102714.png bildschirmfoto-2015-09-29-um-104436.pngDie HNA (Hessische/Niedersächsische Allgemeine, Frankenberg) schrieb am am 25.9. unter der Überschrift “Die Rocklegende lebt weiter”: “Erstaunliche Details aus Lennons letzten Lebensjahren…, aber auch kraftvolle, perkussive Gitarrenfassungen seiner berühmten Songs bestimmten die Hommage (…) Die ganz unterschiedlichen Perspektiven, aus denen das John-Lennon-Portrait an diesem Abend gezeichnet wurde, beeindruckten…”
(Text u. Fotos: © Karl-Hermann Völker)

bildschirmfoto-2015-07-22-um-231336.pngDie “Allerzeitung” schrieb am 11. Mai 2015: “Der Kulturverein Meinersen hat ein Händchen für besondere Veranstaltungen. Das bewiesen die Organisatoren am Freitag ein weiteres Mal… Das Motto des Abends lautete ‘All you need is love’.” (Text: © Chris Niebuhr, Foto: © Rüdiger Rodloff)

bildschirmfoto-2015-06-01-um-173111.pngbildschirmfoto-2015-06-01-um-173224.pngbildschirmfoto-2015-06-01-um-173153.pngbildschirmfoto-2015-06-01-um-173253.png

Ernst und gesetzt oder mit starken Gesten und ausdrucksvoller Mimik spielte Amme mit den Gästen.

Am 9. Mai hieß es in der “Volksstimme – Klötzer Rundschau” über “Rotkäppchen & Co.”: “Faszinierend war dabei zu beobachten, wie der Autor jeder Erzählung ihren persönlichen Klang gibt. (…) Das Publikum war begeistert. (Text u. Fotos: © Nadin Hänsch)

Die “Allerzeitung” titelte “Rotkäppchen entstaubt – Eher Theater als Lesung: Achim Amme erzählt Märchen völlig neu”: “Mit perfekter Erzählerstimme… fesselte er das… Publikum von der ersten Sekunde an.”

bildschirmfoto-2015-04-21-um-124304.png Die Mittelbayerische Zeitung schrieb am 19. April über den Auftritt in Neumarkt i.d.O.: “Es war ein bewegender, sehr persönlicher Rückblick auf die Pop-Ikone John Lennon. (…) ‘All You Need Is Love – Lennons letzte Jahre‘ beleuchtete eindrucksvoll die Wandlung vom Rockstar zum fürsorglichen Vater bis hin zu dem tragischen Ende 1980. Es war ein unterhaltsamer Abend, der das Leben und die Musik des John Lennon durch Lesung und Musik so aussagekräftig widerspiegelte, dass man das Gefühl hatte, direkt dabei gewesen zu sein.” (Text u. Foto © Michael David)

bildschirmfoto-2015-03-19-um-154040.pngAm 9.3. schrieb die Aachener Zeitung unter der Überschrift “Achim Amme begeisterte mit seiner Lesung zu John Lennon”: “Das frühe Leben des Weltstars hat…Amme in einem sehr interessanten Mix aus der Biografie Lennons und der Musik vorgestellt.”
(Text u. Foto: © Malinowski)

Interview mit Achim Amme zur John-Lennon-Biografie in der “Aachener Zeitung”, anlässlich der Veranstaltung in Baesweiler am 6. März

bildschirmfoto-2015-03-19-um-141430.pngDie Badische Zeitung schrieb am 5.3. über Ammes Auftritt mit “All You Need Is Love”: “Seine Lesung zog die Zuhörer merklich in ihren Bann – scheinbar ohne Anstrengung gelang es ihm, dem humorvollen und trotzdem hintergründigen Stil des Autors Norman mit seiner Stimme Ausdruck zu verleihen, was zu vielen Lachern verleitete.” (Text u. Foto: © Nina Bärschneider, mit freundlicher Genehmigung der Badischen Zeitung)

bildschirmfoto-2015-03-16-um-161859.pngDie Aller-Zeitung schrieb am 16.3. unter der Überschrift “Unterhaltsame Zeitreise durch das Werk von Ringelnatz – Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt begeistern im Hofcafé Betzorn” vom “grandios gestalteten Ringelnatz-Abend”. (Text u. Foto: © Sarah Heuser-Behlau)

bildschirmfoto-2015-03-11-um-130704.png Am 3.3. hieß es über den Auftritt mit “All You Need Is Love” in der Stadtbibliothek Gaggenau: “Es ist ein sehr persönlicher Einblick in das Leben von John Lennon, bei dem der Zuhörer das Gefühl hat, direkt dabei gewesen zu sein.” (Text u. Foto © Beatrix Ottmüller, mit freundlicher Genehmigung der Neuesten Badischen Nachrichten)

 

Das “Badische Tagblatt” schrieb am 1.3.: “Diesen zerrissenen Künstler (John Lennon) skizzierte Amme…mit einer Hingabe und Sachkenntnis, die die Zuhörer schlicht begeisterten. (…) Die Auswahl der Szenen und die Art des Vortrags machten den Abend mit Achim Amme…zu etwas ganz Besonderem.”
(Text u. Foto: © Peter Fauth-Schlag)

Veröffentlicht unter Kritiken
 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 21 22 23 24 »