Ammes Märchen

Ammes Märchen Ammes Märchen (Lyrik u. Prosa)

1. Auflage, 2012
Verlag Ralf Liebe, Weilerswist
ISBN 978-3-941037-93-9
5,00 Euro

bildschirmfoto-2012-11-09-um-200743.pngAnlässlich der Veranstaltung “Rotkäppchen & Co.” in der Buchhandlung Ludwig im Hauptbahnhof Köln, überreichte Verleger Ralf Liebe am 23. Oktober 2012 das erste Exemplar von “Ammes Märchen”.
 

Die erste Kundenbewertung bei Amazon lautete:
“Locker geschrieben, leicht zu lesen, zeitlos amüsant.”

Das Buch „Ammes Märchen“ ist Bestandteil des Live-Programms „Rotkäppchen & Co.“
 

DSC07385„Nicht zuletzt wurde dank der schauspielerischen Stimm-Begabung Ammes auch so manch kleine Geschichte gleich zu einem packenden Theaterstück, wie das ‚Märchen vom SchmerzSchreiWald‘, das sogar aus Ammes Feder und seinem doppeldeutigen Märchenbuch ‚Ammes Märchen‘ stammt.“
(Westfälischer Anzeiger, Text u. Foto © Klaus-Dieter Hoffmann)

 
bildschirmfoto-2014-02-19-um-171948.pngDie Badische Zeitung schrieb unter der Überschrift „Altvertraute Märchenbilder entstaubt“: „Der Autor hat auch eigene Märchen, Gedichte und Geschichten aus seinem Buch „Ammes Märchen“ mitgebracht, von denen er einige mit augenzwinkernder Ironie, Sprachgefühl und schauspielerischem Einsatz vorträgt. Da eröffnen sich neue, auch schräge Märchenwelten voller Wortwitz und Wortspielereien.“ (Text u. Foto © Frey)
 
bild_1_achim_amme_kl.jpgZum Auftritt mit “Rotkäppchen Co.” in Frankenberg, anlässlich des Kultursommers Nordhessen, schrieb die HNA über “Ammes Märchen”: “Ammes Begabung, mit Wortwitz die Errungenschaften unserer modernen Welt aufs Korn zu nehmen…, charakterisierte das Spiel des Ringelnatz-Preisträgers, der das Publikum auch mit schauspielerischen Einlagen aufs Beste unterhielt…
Der außergewöhnliche Märchen-Abend fand mit einer Anekdote aus eigener Feder…einen gelungenen Abschluss.”
(Text und Foto: © Jutta Langenbach)
 
Die HNA schrieb: “Ebenso gewandt wie rasant wechselte der Ringelnatz-Preisträger in seine Sprechrollen, die er in Gestik, Mimik und Intonation ausgefeilt inszenierte… Über einen köstlich anzuhörenden Plattdeutsch-Vortrag…sowie eigene Lyrik voll Wortwitz und Wortspielerei schlug der Rezitator den Bogen zur heiter-ironischen Märchenstunde rund um das Rotkäppchen.”
(Text u. Foto: Dorina Binienda-Beer)
 

Das „Evangelische Literaturportal“ schrieb in seinem Newsletter über die mit “feiner Ironie durchzogene Textsammlung” von “Ammes Märchen”: “Spezielle, facettenreiche Lektüre mit Schmunzeleffekt.” Mehr.

Die erste Ausgabe 2013 des “Kranich”, eine Zeitschrift der “Krankenhaushilfe e.V.” in der Oberpfalz, widmete zwei Beiträge mit Biografie den Märchen von Wilhelm Hauff und Achim Amme. Über eine Veranstaltung seines Märchenprogramms stand dort zu lesen: „Die gelungene, humorvolle Lesung wurde mit reichlich Applaus bedacht… Amme begeisterte alle…“

„Die Gedichte, die Amme aus seinen eigenen Bänden liest, stehen ganz in der Tradition von Ringelnatz, der neben dem derben auch den zierlichen Umgang mit der Sprache beherrschte. Wortgewaltig zeichnet Amme in einem dieser Gedichte den Weg des ‚Schreis‘ nach und beweist, dass er zu Recht für sein lyrisches Werk ausgezeichnet wurde.“ (Nordbayerische Nachrichten)

Veröffentlicht unter Ammes Bücher, Bücher
 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 »